cl Luigi Giussani

Gemeinschaft und Befreiung

ÖSTERREICH
AUSTRIA Official Site
  Home <<
Beitrag von Julián Carrón bei der Bischofssynode

BISCHOFSSYNODE

Beitrag von Julián Carrón bei der Bischofssynode

Rom, 11.10.2005

Quelle: vatican.va

Die Situation des heutigen Menschen ist voller Schwierigkeiten, aber keine von diesen bringt es fertig, die Hoffnung des Herzens auszulöschen. Der Mensch von heute nimmt das christliche Angebot ernst, wenn er es als bedeutsame Antwort auf den Schrei seiner menschlichen Not wahrnimmt.

1. “Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab” (Joh 3,16). Der Höhepunkt dieses ungeschuldeten Entgegenkommens des Vaters besteht im Tod und der Auferstehung Christi, durch die Christus die Menschen mit Gott versöhnt und so die wahrhafte Gemeinschaft mit ihm ermöglicht hat.
Durch die eucharistische Handlung, die ewiges Gedenken seiner Liebe ist, macht sich Christus zu unserem Zeitgenossen und treibt uns an, “nicht für uns zu leben, sondern für den, der für uns gestorben und auferstanden ist” (vgl. 2Kor 5,14f). Der Mensch, der mit Glauben das Geschenk des Leibes und des Blutes des Herrn empfängt, wandelt sich in eine neue Schöpfung (vgl. 2Kor 5,17) und wird Teil einer einzigen Einheit (vgl. Gal 3,28), die aus der Teilhabe am selben Brot hervorgeht (vgl. 1Kor 10,17).

2. “Die Eucharistie - so sagte Don Giussani - ist die höchste Bestätigung der Methode, die Gott mit seiner Schöpfung angewendet hat: sich in einem sichtbaren und berührbaren und so auch erfahrbaren Zeichen gegenwärtig zu machen.” Ihrer sakramentalen Struktur gemäß wirkt die Kirche auf die Geschichte ein, da sie Personen hervorbringt und heranbildet, die in die Neuheit des Lebens Christi einbezogen werden möchten und dadurch es den Menschen, ihren Geschwistern, weitergeben können.

3. Angesichts der Herausforderung unserer Zeit ist das Sakrament der Eucharistie mit der ganzen Wirksamkeit seiner Früchte wahrhafter Gemeinschaft und einer neuen Menschheit unabdingbar. Das Licht Christi kann so in seinen Zeugen aufleuchten, damit die Menschen unserer Zeit Gründe finden, um zu glauben und zu hoffen, dass die in der Tiefe ihrer Herzen eingeschriebenen Versprechen sich erfüllen, die im eucharistischen Auftrag Christi ausgedrückt und vollständig verwirklicht sind.

[Originalsprache: Spanisch]

  LAST UPDATE 20.10.2005 Impressum