cl Luigi Giussani

Gemeinschaft und Befreiung

ÖSTERREICH
AUSTRIA Official Site
  Home <<
Carrón (CL): «Wir stehen zum Papst»

Pressemitteilung

Pressebüro von CL
Mailand, 15. Sept. 2006

Im Zusammenhang mit den Angriffen auf Papst Benedikt XVI. von seiten islamischer Exponenten hat Julián Carrón, Präsident der Fraternität von Gemeinschaft und Befreiung, folgende Erklärung verbreiten lassen:

«Bezüglich der Anschuldigungen gegen Benedikt XVI. sind drei Dinge evident:

1) Der Papst wollte keineswegs die islamischen Gläubigen beleidigen, sondern alle zu einem korrekten Gebrauch der Vernunft einladen.

2) Der Papst ist sich einiger extremer Aspekte der Angelegenheiten des Islam bewußt, die als geschichtliche Wahrheiten vor aller Augen sind.

3) Es gibt eine Intoleranz gegenüber friedlicher Kritik, die unerträglich ist, sowohl was die vorgefaßten Positionen gewisser islamischer Exponenten, als auch was die Indifferenz und die Oberflächlichkeit vieler westlicher Kommentatoren betrifft.

Wir stehen zum Papst. Mit der Aussage „vernunftwidrig zu handeln ist dem Wesen Gottes zuwider“ sagt Benedikt XVI. etwas Wahres, das für jeden gilt, angefangen bei uns Christen.

Diese Position des Papstes ermöglicht eine authentische religiöse Erfahrung für jeden Menschen und erlaubt eine friedliche Begegnung. Es geht nicht um einen Zusammenprall der Kulturen, sondern um die elementare Erfahrung der `Armen im Geist´ jeder Religion: diese leben eine vernünftige Beziehung mit Gott ausgehend von den Bedürfnissen nach Wahrheit, Schönheit, Gerechtigkeit und Glück, die es im Herzen jedes Menschen gibt, und gerade deshalb können sie nicht den gewaltsamen Entartungen jener folgen, die im Namen einer Ideologie auf die Vernunft verzichten, ob im Westen oder wo auch immer.»

  LAST UPDATE 19.09.2006 Impressum