cl Luigi Giussani

Gemeinschaft und Befreiung

ÖSTERREICH
AUSTRIA Official Site
  - Home -> Die Bewegung -> Weitere Infos -> freie Zustimmung

Freie Zustimmung

Wer Leute von CL kennenlernt, ist oft überrascht, dass sie ein normales Leben führen. Die Zugehörigkeit zur Bewegung bringt weder besondere Verpflichtungen noch seltsame Gewohnheiten mit sich.

Die Bewegung hat stets darauf Wert gelegt, dass es keinerlei Form der Einschreibung gibt. Und dies hat sie auch von Anfang an vom traditionellen katholischen Vereins- oder Verbandswesen unterschieden. Jemand, der sich zu CL zählen will, kann dies tun, ohne irgend jemanden um Erlaubnis zu fragen.

Das Leben der Bewegung versucht das zu vermeiden, was Kardinal Ratzinger die Gefahr der "Selbstbeschäftigung" nennt, die in vielen Bereichen und Institutionen der Kirche zu finden ist. Anders gesagt, die Anhänger von CL werden immer wieder dazu aufgerufen, an der missionarischen Berufung festzuhalten, aus der heraus die Bewegung entstanden ist, anstatt sich mit der Errichtung organisatorischer Strukturen zu beschäftigen, deren Aktivität sich innerhalb der Bewegung oder der Kirche erschöpft.

Dieser Text wurde aus dem Buch Comunione e Liberazione - Eine Bewegung in der Kirche entnommen.

>> <weitere Informationen>

 

  LAST UPDATE 12.11.2002 Impressum